Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Nachdem die in Schleswig-Holstein entwickelte EfA-Lösung für Wohngeld in NRW bereits seit Juli diesen Jahres zur Nachnutzung zur Verfügung steht, wurde aktuell ein erster Meilenstein im Roll-Out erreicht.

Der Online-Dienst „Wohngeld beantragen (NRW)“ steht nun 100 NRW-Kommunen vollumfänglich zur Verfügung und kann unter diesem Link aufgerufen werden:

https://serviceportal.gemeinsamonline.de/Onlinedienste/Service/Entry/WohngeldGO

Der Roll-Out wird im kommenden Jahr zügig fortgesetzt und monatlich jeweils 100 weitere Wohngeldstellen angeschlossen. Ziel ist es, den BürgerInnen in NRW bereits Mitte 2022 flächendeckend eine digitale Antragstellung auf Wohngeld zu ermöglichen. Mit dieser breiten Nachnutzung ist Wohngeld-Online bereits heute eine Erfolgsgeschichte, die unter Projektleitung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung NRW in Kooperation mit dem KDN vorangetrieben wurde. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Aachen, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Gütersloh, Troisdorf und Wuppertal, die diesen Dienst pilotiert und so den Weg zur Nachnutzung  mit uns vorbereitet haben.

Wohngeldstellen, die sich noch nicht für die Anbindung an den neuen Antrag registriert haben, melden sich bitte zeitnah bei christine.litz@kdn.de, damit wir Ihre Kommune entsprechend vormerken können.